BrooverGenevadsan

Brücke der Kattegat-Route über das Flüsschen Genevadsån

Zur Fertigstellung der Kattegat-Route plant die Gemeinde Halmstad, eine Brücke über das Flüsschen Genevadsån zu bauen. Sie hat die Genehmigung beim Gericht für Boden- und Umweltfragen beantragt und tritt in Kontakt mit den Bürgern. Der erforderliche Grunderwerb hat sich in die Länge gezogen und das Antragsverfahren verzögert. Dennoch verfolgt die Gemeinde Halmstad das Projekt beharrlich; es wird angestrebt, die erforderlichen Genehmigungen so zu erhalten, dass ein Bau im Herbst 2017 möglich ist.

Die zuständige Abteilung der Gemeinde Halmstad beabsichtigt, beim Gericht für Boden- und Umweltfragen den Bau einer neuen Fußgänger- und Radfahrerbrücke über das Flüsschen Genevadsån zu beantragen.

Die Kattegat-Route wurde als küstennaher Fernradweg zwischen Helsingborg und Göteborg geplant. Zum Queren des Flüsschens Genevadsån sind eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke sowie die daran anschließenden Zuwegungen erforderlich. Diese Zuwegungen wiederum müssen an das vorhandene Wegenetz zu beiden Seiten des Genevadsån angeschlossen werden.

Am westlichen Rand der E6 liegen ein „Natura 2000“-Gebiet sowie die beiden Naturreservate Tönnersa und Gullbranna. Die Brücke wird außerhalb deren Grenzen angelegt, damit die Umwelt so gering wie möglich beeinflusst wird.

Stahlbrücke neben der vorhandenen Brücke
Die neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke über den Genevadsån wird als Stahlbrücke von ca. 2,5 m Breite und rund 20 m Länge konstruiert. Die Brücke wird auf einer Gründung mit betongefüllten Stahlpfählen ruhen. An Land wird die Pfahlgründung in Form von L-Steinen fortgesetzt. Wahrscheinlich muss ein Erosionsschutz aus Steinen angelegt werden. Die Arbeiten im Wasser sind also äußerst begrenzt und führen lediglich zu einer kleinen Trübung.

Im Genevadsån wandern Lachse, Meeresforellen, Meerneunaugen und Aale, aber es liegen flussabwärts keinerlei wichtige Laich- oder Standplätze. Die Auswirkungen auf den Fischbestand und die Umwelt sind also gering. Dem Bauunternehmer werden Auflagen hinsichtlich einer vorsichtigen Durchführung der Arbeiten gemacht werden. An der E6 sowie am Fluss selbst müssen Bäume gefällt und Büsche beseitigt werden.

Fertigbrücke wird eingesetzt
Für die Arbeiten wird der vorhandene Waldweg am Südufer für die Anlieferung von Beton und Stahlrohren sowie für Baufahrzeuge und Asphaltierungsmaschinen genutzt werden. Am Nordufer kommen kleinere Maschinen zum Einsatz, die den schmalen Fuß- und Radweg durch das Naturreservat nutzen können. Eventuell werden jedoch auch Material und Ausrüstung von der vorhandenen E6-Brücke aus herübergehoben. Die eigentliche Brücke wird fertig montiert angeliefert und von der E6 aus eingesetzt, die dazu teilweise gesperrt werden muss. Baustellenhütten können auf den vorhandenen Parkplätzen ca. 1 km nördlich und südlich der Baustelle aufgestellt werden.

Das nächste Wohnhaus liegt ca. 300 m östlich von der E6 und der Baustelle der Fußgänger- und Radfahrerbrücke entfernt. Die Bewohner der Siedlungen Gullbranna und Tönnersa werden Auswirkungen der Transporte zur Baustelle wahrnehmen können. Im Zusammenhang mit den Bauarbeiten wird es auch zu Geräuschemissionen kommen.

(Red. Hinweis) Nach Fertigstellung der Brücke wird die Streckenführung der Kattegat-Route verändert und mit neuen Schildern gekennzeichnet werden. Die Route führt dann durch die Naturreservate Tönnersa und Gullbranna und anschließend durch die Orte Laxvik und Påarp. Damit ist der Fernradweg dann auf einem weiteren Abschnitt autofrei.

Mehr Information zur Brücke über den Fluss Genevadsån finden Sie auf der Website der Gemeinde Halmstad.