Siehe Karte über die gesamte Route

Die Radtour als Erlebnistour planen

Die Kattegat-Route ist in 8 Abschnitte unterteilt, auf denen Sie interessante Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Restaurants sowie Fahrradverleihe und -werkstätten finden. Wählen Sie die Strecke oder den gewünschten Point of Interest aus, oder verwenden Sie die Suchfunktion in der Menüleiste der Karte.

Karte: Werden auf der Karten Zahlen angezeigt, so gibt es nahe beieinander mehrere interessante Orte. Klicken Sie die Zahlen an, dann werden die einzelnen Orte sichtbar. Nach Anklicken eines Icons werden Ihnen dazu in der Liste rechts Einzelheiten angezeigt. Sie können eine eigene Favoritenliste anlegen. Klicken Sie dazu auf „Favoriten hinzufügen“. Die Liste der Favoriten wird angezeigt, wenn Sie auf die Schaltfläche „Ausgewählte Favoriten öffnen“ klicken. Diese können Sie dann zum Beispiel mit Ihren Mitradlern teilen.

GPX-Datei – Unter FAQ (Frage 5) finden Sie eine GPX-Datei, die Sie auf Ihr GPS-Gerät herunterladen können.

Unterkunft und Öffnungszeiten – Bitte überprüfen Sie vorab die Öffnungszeiten der Anlagen und Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen wollen; und reservieren Sie Ihre Unterkunft am besten im Voraus!

Hier geht es zu Fahrrad-Pauschalreisen und Gepäcktransport.

Jedermannsrecht und Radfahren in der Natur – Das Jedermannsrecht ist eine tolle Möglichkeit, sich ungehindert im Freien aufzuhalten. Aber bitte vergessen Sie nicht, verantwortungsvoll mit Fauna und Flora umzugehen und sich gegenüber den Grundbesitzern und anderen Besuchern rücksichtsvoll zu verhalten. Also: Weder stören noch zerstören. In Nationalparks und Naturreservaten ist das Jedermannsrecht eingeschränkt gültig. Als Besucher sind Sie verpflichtet, sich darüber zu informieren, was im jeweiligen Bereich erlaubt und was nicht erlaubt ist. Hier erfahren Sie mehr über das Jedermannsrecht und über das Radfahren in der Natur.

Achten Sie auch darauf, den Fahrradweg nicht zu verschmutzen: Nehmen Sie Abfälle bis zum nächsten Mülleimer mit!

Erleben Sie die Kattegat-Route!

1. Helsingborg (Knutpunkten) – Höganäs (Marina), ca 22 km
Siehe Höhenprofil ganz unten.

Die erste Teilstrecke der Kattegat-Route führt Sie entlang der Küste von Helsingborg nach Höganäs und bietet phantastische Ausblicke auf den Öresund und das dahinter liegende dänische Själland.

Gestartet wird im großstädtischen Helsingborg mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten wie dem Kärnan oder dem Schloss Sofiero mit dem u. a. für die über 10.000 von Mai bis Juni blühenden Rhododendren bekannten Garten. Im Kontrast hierzu hat die Stadt mit Norra Hamnen und Gröningen aber auch eine moderne Seite mit Möglichkeiten zum Entspannen und Baden sowie Gastronomie unter freiem Himmel.
Entlang der Strecke liegen pittoreske Fischerdörfchen und kleine Sportboothäfen wie Domsten oder Viken. Gleich hinter Viken lädt das in seiner Art in Schweden einzigartige militärhistorische Beredskapsmuseet ein.

Die Strecke führt Sie über die wunderschöne Felsenlandschaft der Kulla-Halbinsel weiter nach Höganäs. Dieser einzigartige Ort lockt seit Jahrhunderten zahlreiche Künstler und Touristen an.
Auf der Spitze der Kulla-Halbinsel liegt das Naturreservat Kullaberg. Es ist einen Abstecher auf jeden Fall wert, und in Mölle gibt es auch die Möglichkeit zu übernachten. Die Landschaft lädt zu verschiedensten Aktivitäten ein, wie Wandern oder Klettern auf den Felsen, die sich bis zu 187 m über den Meeresspiegel erheben.

Landwirtschaft ist ein wichtiger Teil, und Hofläden und gutes Essen sind somit kennzeichnend für die Region um Höganäs. Hier finden Sie auch einige der besten Winzer der Region Skåne. In Höganäs ist die Markthalle sehr empfehlenswert, wo Rohwaren und Produkte aus der Region verkauft oder auch frisch zubereitet serviert werden.

Tipp
Die Kattegat-Route beginnt beziehungsweise endet in Helsingborg am „Knutpunkten“, dem Platz, an dem der Bahnhof und der Fährhafen liegen.

Bitte überprüfen Sie vorab die Öffnungszeiten der Anlagen und Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen wollen; und am besten reservieren Sie Ihre Unterkunft im Voraus!

Das Jedermannsrecht ist eine einzigartige Möglichkeit für den ungehinderten Aufenthalt im Freien. Aber bitte vergessen Sie nicht, verantwortungsvoll mit Fauna und Flora umzugehen und sich gegenüber den Grundbesitzern und anderen Besuchern rücksichtsvoll zu verhalten. Also: Weder stören noch zerstören. In Nationalparks und Naturreservaten ist das Jedermannsrecht eingeschränkt gültig. Als Besucher sind Sie verpflichtet, sich zu informieren, was im jeweiligen Bereich erlaubt und was nicht erlaubt ist.

Achten Sie auch darauf, den Fahrradweg nicht zu verschmutzen: Nehmen Sie Abfälle bitte bis zum nächsten Mülleimer mit!

Erleben Sie die Kattegat-Route!

Weiterlesen

2. Höganäs (Marina) – Ängelholm (Bahnhof), ca 40 km
Siehe Höhenprofil ganz unten.

Weiter geht es um die wunderschöne und zugleich dramatische Kulla-Halbinsel in Richtung der 500 Jahre alten Stadt Ängelholm. Auf dieser Strecke kommen Sie an vielen schönen Stränden und pittoresken Häfen vorbei.
In dieser Gegend gibt es Weinbau und viele Hofläden, in denen Sie alles für Ihr Abendessen bekommen können – auf der Kulla-Halbinsel steht der kulinarische Genuss im Mittelpunkt. Wenn Sie schon einmal hier sind, dürfen Sie die Kunst und Keramik nicht verpassen! Es gibt hier viele Künstler und Kunsthandwerker, die Sie gern in ihre Ateliers einladen.
Auch den beeindruckenden Kullaberg, vom Guide Michelin mit 3 Sternen ausgezeichnet, dürfen Sie nicht verpassen. Mit großer Wahrscheinlichkeit können Sie auf dem Weg um die Halbinsel herum Robben und Tümmler beobachten. Nachdem Sie den Fluss Vegeån überquert haben, sollten Sie einen Abstecher zum schönen Gut Vegeholm machen.

Geplante Arbeiten auf der Teilstrecke

Teilstrecke: lv 111 Krapperupsvägen/Lyckerisvägen/Lv 1446, Kullahalvön, Höganäs
Laufende Planungen von Maßnahmen zur Geschwindigkeitssenkung entlang der Strecke. Getrennter Radweg entlang Weg 1451, Norra Kustvägen. Geplanter Baubeginn 2017, entlang Weg 1451, Norra Kustvägen, 0242 km.
Geplanter Baubeginn 2017.

Bitte überprüfen Sie vorab die Öffnungszeiten der Anlagen und Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen wollen; und am besten reservieren Sie Ihre Unterkunft im Voraus!

Das Jedermannsrecht ist eine einzigartige Möglichkeit für den ungehinderten Aufenthalt im Freien. Aber bitte vergessen Sie nicht, verantwortungsvoll mit Fauna und Flora umzugehen und sich gegenüber den Grundbesitzern und anderen Besuchern rücksichtsvoll zu verhalten. Also: Weder stören noch zerstören. In Nationalparks und Naturreservaten ist das Jedermannsrecht eingeschränkt gültig. Als Besucher sind Sie verpflichtet, sich zu informieren, was im jeweiligen Bereich erlaubt und was nicht erlaubt ist.

Achten Sie auch darauf, den Fahrradweg nicht zu verschmutzen: Nehmen Sie Abfälle bitte bis zum nächsten Mülleimer mit!

Weiterlesen

3. Ängelholm (Bahnhof) – Båstad (Marina), ca 36 km
Siehe Höhenprofil ganz unten.

Von Ängelholm aus geht es an der Küste entlang weiter nach Vejbystrand. Sie radeln über offene Felder, durch kleine Küstenorte und Wäldchen. In Ängelsbäcksstrand verlassen Sie die Küste, um die Halbinsel Bjäre zu durchqueren.
Anfangs geht es nur leicht bergauf, aber später kann es auch mal etwas steiler zugehen. Die moderne, großflächige Agrarlandschaft wird bald von der für die Bjäre-Halbinsel typischen, kleinteiligen Landwirtschaft und Viehzucht abgelöst, die auf eine lange Tradition bis in prähistorische Zeiten zurückblicken kann. Die Kattegat-Route führt weiter durch Grevie, vorbei am Golfplatz und hinunter ins Tal Sinarpsdalen. Nach einer rauschenden Fahrt abwärts endet die Etappe in Båstad.

Geplante Arbeiten auf der Teilstrecke

Teilstrecke: Kreuzungsarbeiten lv 1730/Sinarpsvägen, Bjärehalvön, Båstad
Laufende Planung eines getrennten Radwegs entlang Weg 115 sowie Maßnahmen zur Geschwindigkeitssenkung. Mögliche Markierungen zur Abgrenzung von Fahrrad- bzw. Seitenstreifen in beiden Fahrtrichtungen auf lv 1737 Rammsjövägen und lv 1700 Möllhultsvägen zwischen Rammsjövägen und Öllövsvägen. Geplanter Baubeginn 2017. Nach Durchführung der Maßnahmen wird die Strecke aus verkehrssicherheitstechnischen Gründen umverlegt und neu ausgeschildert.

Bitte überprüfen Sie vorab die Öffnungszeiten der Anlagen und Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen wollen; und am besten reservieren Sie Ihre Unterkunft im Voraus!

Das Jedermannsrecht ist eine einzigartige Möglichkeit für den ungehinderten Aufenthalt im Freien. Aber bitte vergessen Sie nicht, verantwortungsvoll mit Fauna und Flora umzugehen und sich gegenüber den Grundbesitzern und anderen Besuchern rücksichtsvoll zu verhalten. Also: Weder stören noch zerstören. In Nationalparks und Naturreservaten ist das Jedermannsrecht eingeschränkt gültig. Als Besucher sind Sie verpflichtet, sich zu informieren, was im jeweiligen Bereich erlaubt und was nicht erlaubt ist.

Achten Sie auch darauf, den Fahrradweg nicht zu verschmutzen: Nehmen Sie Abfälle bitte bis zum nächsten Mülleimer mit!

Weiterlesen

4. Båstad (Marina) – Laholm (Mellbystrand) – Halmstad (Schloss), ca 39 km
Siehe Höhenprofil ganz unten.

Nach der abenteuerlichen Fahrt über den Bergrücken und einem Besuch Båstads ist es Zeit, die Reise fortzusetzen. Die nächste Teilstrecke nach Hemmeslöv ist ein wunderschöner und leicht zu fahrender Abschnitt. Machen Sie hier halt und schauen Sie auf Hallandsåsen zurück!. Durchradeln Sie die Ortschaft von Hemmeslöv als letzten Teil der Region Skåne, bevor sich die Landschaft Hallands vor Ihnen ausbreitet.

Besuchen Sie Schloss Skottorp, um bei einer Tasse Kaffee vom Schlosscafé aus die herrliche Umgebung zu genießen. Kaufen Sie in der Hofmeierei leckeren Käse für den Abend, und machen Sie sich dann auf den Weg zurück zur Küste.
Die Route führt Sie durch die herrliche Natur vorbei an langen Sanddünenstränden. Machen Sie einen Abstecher ins Zentrum von Laholm. Die engen kopfsteingepflasterten Gassen und die gemütliche Stimmung dort sind es wert!

Wenn Sie die Grenze zu Halland überwunden haben, geht die Fahrt weiter durch die Badeorte Skummeslöv- und Mellbystrand an einem der längsten Sandstrände Schwedens entlang.
Nachdem Sie durch den Kiefernwald von Hökafältet gefahren sind, erreichen Sie einen herrlichen Rastplatz mit Aussicht über die Mündung des Lagan. Die Sonnenuntergänge hier sind phantastisch! Die Kattegat-Route verläuft weiter nach Gullbranna. Bei Laxvik führt ein Abstecher zum einzigartigen Grabfeld bei Påarp mit 220 eisenzeitlichen Gräbern.
Weiter geht es durch Trönninge. Beim Fluss Fylleån fand im August 1676 die „Schlacht um Halmstad“ statt. Sie stellt den Wendepunkt im Krieg um Skåne und Halland dar. Die Route biegt dann nach Östra Stranden ab, in Richtung Zentrum von Halmstad. Die Etappe endet beim Schloss.
Wer der Abenteuer noch nicht genug hat, findet in Halmstad sicher noch einige Aktivitäten. Es kann aber auch einfach nur sich gesonnt und gebadet werden…

Geplante Arbeiten auf der Teilstrecke

Teilstrecke: Trönninge-Snapparp, Halmstad-Gemeinde Laholm
Planung einer Streckenumverlegung: Laufende Planung einer neuen Brücke über den Fluss Genevadsån. Nach Fertigstellung der Brücke wird die Kattegat-Route zwischen Snapparp und Trönninge umverlegt und die Teilstrecke auf die Westseite der E6 verlegt, sodass sie sehr küstenah verläuft.

Bitte überprüfen Sie vorab die Öffnungszeiten der Anlagen und Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen wollen; und am besten reservieren Sie Ihre Unterkunft im Voraus!

Das Jedermannsrecht ist eine einzigartige Möglichkeit für den ungehinderten Aufenthalt im Freien. Aber bitte vergessen Sie nicht, verantwortungsvoll mit Fauna und Flora umzugehen und sich gegenüber den Grundbesitzern und anderen Besuchern rücksichtsvoll zu verhalten. Also: Weder stören noch zerstören. In Nationalparks und Naturreservaten ist das Jedermannsrecht eingeschränkt gültig. Als Besucher sind Sie verpflichtet, sich zu informieren, was im jeweiligen Bereich erlaubt und was nicht erlaubt ist.

Achten Sie auch darauf, den Fahrradweg nicht zu verschmutzen: Nehmen Sie Abfälle bitte bis zum nächsten Mülleimer mit!

 

Weiterlesen

5. Halmstad (Schloss) – Falkenberg (Tullbron), ca 57 km
Siehe Höhenprofil ganz unten.

Die Fahrt geht nun weiter in Richtung eines der beliebtesten Strände der Westküste: Tylösand. Das Baden hier ist besonders sicher, da der Strand den gesamten Sommer über von professionellen Lebensrettern überwacht wird. Auf Tylösand folgen die Strände Frösakull, Ringenäs und Vilshärad bevor der Weg nach Osten zur Küstenstraße hin abbiegt.
Statten Sie gerne dem Café und Hofladen der Windmühle in Särdal einen Besuch ab. Vor und hinter dem charmanten Örtchen Steninge liegen mehrere schöne Naturreservate, u. a. mit einzigartigen Strandwiesen.
Anschließend geht die Fahrt ein Stück weit durch mehrere Wälder, bevor die karge Felsenlandschaft, die der Liedermacher und Steninge-Einwohner Alf Hambe in seinen Liedern „Molom“ nennt, in fruchtbares Ackerland am Steninge-Strand übergeht.

Geplante Arbeiten auf der Teilstrecke

Teilstrecke: Steninge-Stensjö, Halmstad – Gemeinde Falkenberg
Laufende Planung eines separaten Radwegs. Geplanter Baubeginn 2016.

Bitte überprüfen Sie vorab die Öffnungszeiten der Anlagen und Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen wollen; und am besten reservieren Sie Ihre Unterkunft im Voraus!

Das Jedermannsrecht ist eine einzigartige Möglichkeit für den ungehinderten Aufenthalt im Freien. Aber bitte vergessen Sie nicht, verantwortungsvoll mit Fauna und Flora umzugehen und sich gegenüber den Grundbesitzern und anderen Besuchern rücksichtsvoll zu verhalten. Also: Weder stören noch zerstören. In Nationalparks und Naturreservaten ist das Jedermannsrecht eingeschränkt gültig. Als Besucher sind Sie verpflichtet, sich zu informieren, was im jeweiligen Bereich erlaubt und was nicht erlaubt ist.

Achten Sie auch darauf, den Fahrradweg nicht zu verschmutzen: Nehmen Sie Abfälle bitte bis zum nächsten Mülleimer mit!

Weiterlesen

6. Falkenberg (Tullbron) – Varberg (Socitetsparken), ca 40 km
Siehe Höhenprofil ganz unten.

Weiter geht es durch Falkenberg, einer der ältesten mittelalterlichen Städte Hallands, am Meer entlang und durch die offene Landschaft. Der Weg nach Varberg führt an einem vogelreichen Naturreservat, pittoresken Fischerdörfern, hübschen kleinen Hofläden und kleinen wie großen Stränden vorbei. Kurz vor Varberg, dem Ziel dieser Etappe, kommen Sie an der Bucht Apelviken vorbei, wo sich viele Windsurfer aus ganz Europa treffen. Bald darauf an der Strandpromenade türmt sich Varbergs Festung vor Ihnen auf… Halten Sie doch einen Moment inne, und überlegen Sie sich einmal: Wie würden Sie diese Festung einnehmen? Dem Deutschen Markus Meyer ist dies im 16. Jh. gelungen – durch den Abort! Heute können Sie mit dem Rad den ganzen Weg hinauffahren – wenn Sie es schaffen und dürfen. Biegen Sie stattdessen lieber in Richtung Societetsparken ab, und machen Sie eine wohlverdiente Pause im Schatten der dichten Bäume.
Geplante Arbeiten auf diese Teilstrecke

Teilstrecke Stranninge-Ås, Varberg-Gemeinde Falkenberg
Laufende Planung eines separaten Radwegs. Geplanter Baubeginn 2016. Das Projekt ist in zwei Abschnitte aufgeteilt: Stranninge-Morup und Morup-Ås.

Bis zur Fertigstellung des Radwegs ist die Geschwindigkeitsbeschränkung während der Radfahrsaison (Mai-Okt) von 70 auf 60 km/h herabgesetzt. Die Fahrbahn für den Autoverkehr wurde verengt, sodass für Radfahrer in beiden Fahrtrichtungen je ein breiterer Seitenstreifen zur Verfügung steht. Der Fahrrad-Seitenstreifen wurde mit einer durchgezogenen und „geriffelten“ Linie markiert. In regelmäßigen Abständen wurden mehrere Warnschilder aufgestellt, um darauf hinzuweisen, dass sich hier ein temporärer Abschnitt der Kattegat-Route befindet. Klicken Sie das Bild oben an.

Bitte überprüfen Sie vorab die Öffnungszeiten der Anlagen und Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen wollen; und am besten reservieren Sie Ihre Unterkunft im Voraus!

Das Jedermannsrecht ist eine einzigartige Möglichkeit für den ungehinderten Aufenthalt im Freien. Aber bitte vergessen Sie nicht, verantwortungsvoll mit Fauna und Flora umzugehen und sich gegenüber den Grundbesitzern und anderen Besuchern rücksichtsvoll zu verhalten. Also: Weder stören noch zerstören. In Nationalparks und Naturreservaten ist das Jedermannsrecht eingeschränkt gültig. Als Besucher sind Sie verpflichtet, sich zu informieren, was im jeweiligen Bereich erlaubt und was nicht erlaubt ist.

Achten Sie auch darauf, den Fahrradweg nicht zu verschmutzen: Nehmen Sie Abfälle bitte bis zum nächsten Mülleimer mit!

Weiterlesen

7. Varberg (Societetsparken) – Kungsbacka (Marktplatz), ca 74 km
Siehe Höhenprofil ganz unten.

Nördlich von Varberg verändert sich die Landschaft. Die Sandstrände werden von Felsen abgelöst und vor der Küste tauchen erste Inseln wie Getterö, Balgö oder Vendelsö auf. Durch Frillesås führt die Route auf der Straße, um dann auf dem alten Bahndamm wieder autofrei entlang der Küste zu verlaufen. Bei einer Pause an einem der Badeplätze in Åsa können Sie ein Eis im Eiscafé oder ein Stück Kuchen in der Bäckerei genießen.
Nach einem Abstecher zum Schloss Tjolöholm, Schwedens einzigem Schloss im Tudor-Stil, geht es weiter nach Fjärås Bräcka. Auf dem Li-Grabfeld können Sie bei einer Pause zwischen den 100 Grabsteinen Geschichte spüren, und im Naturum Fjärås Bräcka können die Wasser und Energiereserven aufgefüllt werden. Dann radeln Sie weiter über kleine Straßen und Radwege entlang der Äcker, Pferdehöfe und durch kleinere Ortschaften. Die Rolfsbron in Hanhals ist eine schöne Steinbogenbrücke aus dem 17. Jh. Durch Kungsbacka verläuft die Strecke auf Radwegen.

Geplante Arbeiten auf der Teilstrecke

Planung einer Streckenumverlegung: Torpavägen-Torkelstorpsvägen, Gemeinde Kungsbacka
Laufende Planung eines separaten Radwegs entlang der Straße. Geplante Fertigstellung 2017. Nach Fertigstellung des Radwegs wird die Strecke auf die Westseite der Eisenbahnlinie Västkustbanan näher ans Meer umverlegt und neu ausgeschildert.

Bitte überprüfen Sie vorab die Öffnungszeiten der Anlagen und Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen wollen; und am besten reservieren Sie Ihre Unterkunft im Voraus!

Das Jedermannsrecht ist eine einzigartige Möglichkeit für den ungehinderten Aufenthalt im Freien. Aber bitte vergessen Sie nicht, verantwortungsvoll mit Fauna und Flora umzugehen und sich gegenüber den Grundbesitzern und anderen Besuchern rücksichtsvoll zu verhalten. Also: Weder stören noch zerstören. In Nationalparks und Naturreservaten ist das Jedermannsrecht eingeschränkt gültig. Als Besucher sind Sie verpflichtet, sich zu informieren, was im jeweiligen Bereich erlaubt und was nicht erlaubt ist.

Achten Sie auch darauf, den Fahrradweg nicht zu verschmutzen: Nehmen Sie Abfälle bitte bis zum nächsten Mülleimer mit!

Weiterlesen

8. Kungsbacka (Marktplatz) – Göteborg (Bahnhof), ca 63 km
Siehe Höhenprofil ganz unten.

Die Kattegat-Route führt auf Radwegen weiter am Kungsbackafjord entlang. Hier auf der Onsala-Halbinsel hat die Seefahrtsgeschichte einiges zu bieten. Auf dem Friedhof der Kirche Onsala liegt der königliche Korsar Lars Gathenhielm begraben. Im Schifffahrtsmuseum gleich unterhalb der Kirche weiß man einiges über den 1689 hier geborenen „Lasse i Gatan“ zu berichten. Vergessen Sie nicht, in Gottskär die berühmte Himbeertorte der Jönsson-Konditorei zu probieren!

In Särö ließen es sich die Adligen und reichen Göteborger des vorigen Jahrhunderts gut gehen. Machen Sie im Naturreservat Särö Västerskog einen Spaziergang am Meer. Hinter dem Badeort erreichen Sie den Bahndamm der alten Säröbahn. Felsen, dichter Wald, Buchten, Sportboothäfen und zahlreiche Badeplätze säumen Ihren Weg.

Nahe dem Zentrum Göteborgs führt Sie der Weg an Nya Varvet und dem Kulturreservat Klippan vorbei. Weiter geht es am Göta Älv entlang, bis Sie die Oper und den Gasthafen Lilla Bommen erreicht haben. Willkommen in Göteborg!

Geplante Arbeiten auf der Teilstrecke

Teilstrecke: Guntoftavägen, Gemeinde Kungsbacka
Laufende Planung eines separaten Radwegs entlang der Straße. Geplanter Baubeginn 2016.

Bitte überprüfen Sie vorab die Öffnungszeiten der Anlagen und Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen wollen; und am besten reservieren Sie Ihre Unterkunft im Voraus!

Das Jedermannsrecht ist eine einzigartige Möglichkeit für den ungehinderten Aufenthalt im Freien. Aber bitte vergessen Sie nicht, verantwortungsvoll mit Fauna und Flora umzugehen und sich gegenüber den Grundbesitzern und anderen Besuchern rücksichtsvoll zu verhalten. Also: Weder stören noch zerstören. In Nationalparks und Naturreservaten ist das Jedermannsrecht eingeschränkt gültig. Als Besucher sind Sie verpflichtet, sich zu informieren, was im jeweiligen Bereich erlaubt und was nicht erlaubt ist.

Achten Sie auch darauf, den Fahrradweg nicht zu verschmutzen: Nehmen Sie Abfälle bitte bis zum nächsten Mülleimer mit!

Weiterlesen
Autofrei, asphaltiert
Autofrei, nicht asphaltiert
Mischverkehr, asphaltiert
Mischverkehr, nicht asphaltiert

Erlebnisse filtern

Loading...

Tipp
Suchen Sie für die Planung Ihrer Fahrradtour in der Karte nach Strecken und wichtigen Orten.